Reinigungsplan – Putzplan

Ob gewerblich oder privat, eine Reinigung nach Plan bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Eine Checkliste für den Reinigungsplan vervollständigt diesen und ist eine durchaus sinnvolle Maßnahme. Ist ein Reinigungsplan einmal erstellt, werden die verschiedenen Punkte des Plan in regelmäßigen Intervallen abgearbeitet. Ein Reinigungsplan kann zum Beispiel für jede Woche oder sogar für jeden Tag ausgedruckt und entsprechend abgehakt werden. Beispielsweise müssen Mülleimer täglich entleert werden und die Fenster werden nur wöchentlich geputzt. Heutzutage lassen sich diese Listen auch digitalisieren, was dem Umweltschutz sehr zuträglich ist und den ökologischen Fußabdruck eines jeden Unternehmens enorm verbessert.

Ein einfacher Überblick über die Reinigungsarbeiten

Zudem ist mit der Checkliste einfach nachzuvollziehen, welche Reinigungsarbeiten wann und von wem ausgeführt wurden. Ob es sich nun um ein Büro, ein Ladenlokal, Gastronomieräume oder um Fertigungshallen handelt, ist hierbei zweitrangig, denn sie alle müssen gereinigt werden. In den meisten Betrieben und Gewerben sind bestimmte Hygienevorschriften zwingend einzuhalten. Dies fällt wesentlich leichter, wenn die entsprechenden Reinigungsarbeiten in der Checkliste aufgeführt sind. Bei eventuellen Kontrollen ist die Checkliste zudem ein hervorragender Nachweis zur Einhaltung der Hygienevorschriften. Die Reinigungsarbeiten werden zudem strukturierter, organisierter und effizienter. Auf diese Art werden nicht nur Vorschriften eingehalten, sondern jeder fühlt sich in den Räumlichkeiten äußerst wohl. Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner und natürlich Sie selbst.

Ordio – Die Zukunft der Schichtplanung.

Erstelle mit Ordio Schichtpläne, frage Verfügbarkeiten deiner Mitarbeitenden ab und organisiere deinen Betrieb über effizientes Aufgabenmanagement.

Weitere Informationen

Sicherheit durch Sauberkeit

Es gibt Bereiche, in denen der Reinigungsplan zusätzliche Bestimmungen enthalten sollte und in denen ganz besonders auf die korrekte Reinigung zu achten ist. Insbesondere bei Fertigungsbetrieben belasten Gase, Chemikalien und Feinstäube die Luft. In der Lebensmittelindustrie oder in Pflegeeinrichtungen oder medizinischen Einrichtungen ist die hygienische Sauberkeit sogar lebenswichtig. Eine regelmäßige Reinigung ist also auch zuträglich für die Gesundheit. Liegt hingegen in einem Büro ein wenig Staub oder ist das Schaufenster eines Ladenlokals nicht vollkommen frei von Putzstreifen, ist dies ärgerlich und nicht unbedingt repräsentativ. Im Vergleich zu den oben genannten und weiteren Orten ist dieser Umstand nicht ganz so schlimm.

Den Reinigungsplan erstellen

Beim Reinigungsplan mit Checkliste sollten Sie einige Punkte beachten. Zunächst wird festgelegt, was genau jeweils in welchen Abständen gereinigt wird. Bei komplexeren Aufgaben wie beispielsweise dem Reinigen des Klimaanlagenfilters, ist eine entsprechende Schritt-für-Schritt Anleitung (eventuell auch als Checkliste) durchaus sinnvoll.

Im nächsten Schritt wird festgelegt, mit welchen Reinigungsmitteln und welchen Hilfsmitteln gereinigt werden soll. Ein Beispiel hierfür ist die Verwendung schonender Reinigungsmittel für empfindliche Oberflächen. Besteht irgendwo die Notwendigkeit, eine Desinfektion durchzuführen, ist dies ebenfalls festzuhalten. Beispielsweise:

  • Ausgabeflächen und Tabletts der Schulkantine mit Reiniger XY und heißem Wasser reinigen
  • Desinfektionsmittel flächig auftragen
  • Mindestens 30 Sekunden einwirken lassen
  • Mit klarem Wasser und einem sauberen Tuch abwaschen

Ebenso sollte festgelegt sein, ob beim Reinigen Handschuhe getragen werden. Hinweise auf schädliche Reinigungsmittel und ob eventuell bei deren Benutzung Masken und weiter Schutzkleidung erforderlich sind, gehören ebenfalls in den Plan.

Neben den Kästchen, in denen die Checkliste abgehakt werden kann, erstellen Sie leere Felder. In diesen Feldern können das Datum und die Uhrzeit der Reinigung eingetragen werden. Sind mit der Reinigung mehrere Personen betraut, fügen Sie noch ein Feld für den Namen des jeweiligen Mitarbeiters oder des Reinigungspersonals an.

Das könnte dich auch interessieren

Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, interessieren sich auch für die folgenden Themen: