Personalkosten Gastronomie – Kennzahlen, Herausforderungen und Potentiale 

Die Gastronomie-Branche steht vor spezifischen Herausforderungen, insbesondere wenn es um Personalkosten geht. In diesem Artikel werden wir uns mit den Besonderheiten und Problemen befassen, denen Unternehmen in der Gastronomie-Branche gegenüberstehen. Wir werden uns mit Themen wie fehlerhafter Schichtplanung und mangelnder Flexibilität in der Einsatzplanung auseinandersetzen.

Aktuelles Expertenwissen direkt in deinen Posteingang

Ob gesetzliche Anforderungen oder Tipps zur Produktivitätssteigerung in deinem Betrieb – sichere dir in unregelmäßigen Abständen Expertenwissen direkt per E-Mail.

Personalkosten Gastronomie: Bedeutung

Personalkosten sind ein wesentlicher Bestandteil der Kostenstruktur in der Gastronomie-Branche. Da diese Branche stark vom Personal abhängig ist, machen die Personalkosten einen bedeutenden Anteil der Gesamtausgaben aus. Es ist wichtig, die Personalkosten im Blick zu behalten, um die Rentabilität und den Erfolg eines gastronomischen Unternehmens sicherzustellen.

Herausforderungen in der Gastronomie-Branche

Die Gastronomie-Branche ist mit einigen spezifischen Herausforderungen konfrontiert, die sich auf die Personalkosten auswirken. Hier sind einige der häufigsten Probleme:

  1. Fehlerhafte Schichtplanung
    Die Schichtplanung ist ein entscheidender Faktor für den effizienten Einsatz des Personals. Fehlerhafte Schichtplanung kann zu Überbesetzung oder Unterbesetzung führen, was wiederum zu erhöhten Kosten oder Servicequalitätsproblemen führt. Es ist wichtig, eine ausgewogene Schichtplanung zu gewährleisten, die die Arbeitsanforderungen und die Mitarbeiterverfügbarkeit berücksichtigt.
  1. Mangelnde Flexibilität in der Einsatzplanung
    Ein weiteres Problem in der Gastronomie-Branche ist die mangelnde Flexibilität in der Einsatzplanung des Personals. Oft gibt es unvorhergesehene Ereignisse wie plötzlich steigendes Gästeaufkommen oder Mitarbeiterausfälle aufgrund von Krankheit. Wenn die Einsatzplanung nicht flexibel genug ist, kann dies zu Engpässen oder Überlastung führen, was die Effizienz des Betriebs beeinträchtigt.

Es ist wichtig, dass Gastronomiebetriebe über effektive Mechanismen verfügen, um auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren und schnell Maßnahmen ergreifen zu können. Dazu gehört beispielsweise die Bereitstellung von Ersatzpersonal oder die Möglichkeit, Mitarbeiter kurzfristig umzuplanen.

Fehlerhafte Schichtplanung: Auswirkungen und Lösungsansätze

Eine fehlerhafte Schichtplanung kann schwerwiegende Auswirkungen auf die Personalkosten in der Gastronomie haben. Wenn beispielsweise zu viele Mitarbeiter gleichzeitig eingesetzt werden, entstehen unnötige Kosten, da diese Mitarbeiter möglicherweise nicht effektiv ausgelastet sind. Andererseits kann eine Unterbesetzung zu einer Verschlechterung des Kundenservice führen, was sich langfristig negativ auf das Geschäft auswirkt.

Um die Schichtplanung zu optimieren, sollten gastronomische Unternehmen verschiedene Faktoren berücksichtigen. Dazu gehören die saisonalen Schwankungen des Geschäfts, besondere Veranstaltungen oder Feiertage, die Arbeitszeiten der Mitarbeiter und ihre individuellen Fähigkeiten. Der Einsatz von Softwarelösungen zur Schichtplanung kann dabei helfen, den Prozess effizienter und transparenter zu gestalten.

Des Weiteren ist es wichtig, die Kommunikation mit den Mitarbeitern zu fördern. Indem man sie in den Planungsprozess einbezieht und ihre Präferenzen und Verfügbarkeiten berücksichtigt, können Konflikte vermieden und die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert werden.

Mangelnde Flexibilität in der Einsatzplanung: Probleme und Lösungsansätze

Die mangelnde Flexibilität in der Einsatzplanung kann zu einer Reihe von Problemen führen. Wenn beispielsweise ein Mitarbeiter ausfällt, kann es schwierig sein, schnell Ersatz zu finden und den Arbeitsablauf aufrechtzuerhalten. Dies kann zu einer Überlastung der verbleibenden Mitarbeiter führen und letztendlich zu einer sinkenden Servicequalität.

Um diese Probleme anzugehen, sollten Gastrobetriebe über Strategien verfügen, um auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren. Dazu gehört die Schaffung eines Pools von qualifizierten Aushilfskräften, die bei Bedarf einspringen können. Es kann auch hilfreich sein, mit externen Personalagenturen zusammenzuarbeiten, um flexibel auf Personalengpässe reagieren zu können.

Zusätzlich kann die Implementierung einer digitalen Lösung wie Ordio zur Einsatzplanung und Kommunikation helfen. Eine solche Lösung ermöglicht es den Mitarbeitern, ihre Verfügbarkeiten und Präferenenzen direkt einzutragen, sodass der Planungsprozess effizienter wird. Darüber hinaus können automatische Benachrichtigungen über Änderungen im Dienstplan die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Management verbessern.

Eine weitere Lösung besteht darin, flexible Arbeitszeitmodelle einzuführen, wie zum Beispiel Gleitzeit oder Teilzeitarbeit. Dies ermöglicht den Mitarbeitern eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und gibt ihnen mehr Kontrolle über ihre Arbeitszeiten. Gleichzeitig kann das Unternehmen von einer größeren Flexibilität bei der Einsatzplanung profitieren.

Ordio – die Zukunft der Schichtplanung.

Mit Ordio digitalisierst du deine Schichtplanung und sagst dem Papierkram Lebewohl.

Jetzt 7 Tage kostenlos testen

Fallstudien: Restaurant A und Café B

Um die Herausforderungen der Personalkosten in der Gastronomie-Branche besser zu verstehen, wollen wir uns zwei Fallstudien genauer anschauen.

Fallstudie: Restaurant A

Das Restaurant A ist ein beliebtes Fine-Dining-Restaurant in der Innenstadt. Sie haben regelmäßig hohe Gästezahlen während der Abendstunden und an Wochenenden. Aufgrund eines unzureichenden Schichtplans kam es jedoch häufig zu Überlastungen des Personals und längeren Wartezeiten für die Gäste. Dies führte zu Unzufriedenheit bei den Kunden und negativen Bewertungen.

Um dieses Problem anzugehen, implementierte das Restaurant A eine fortschrittliche Software zur Schichtplanung. Diese ermöglichte es dem Management, die Nachfrage besser zu prognostizieren und die Schichten entsprechend anzupassen. Außerdem wurden Schulungen für das Personal durchgeführt, um effektive Arbeitsabläufe sicherzustellen. Als Ergebnis konnten die Personalkosten optimiert und die Kundenzufriedenheit erhöht werden.

Fallstudie: Café B

Das Café B ist ein gemütliches Café in einer belebten Einkaufsstraße. Sie hatten Schwierigkeiten, ausreichend Personal für Stoßzeiten zu finden, insbesondere an Wochenenden. Dies führte zu Unterbesetzung und einem Rückgang der Servicequalität.

Um dieses Problem zu lösen, begann das Café B mit der Zusammenarbeit mit einer externen Personalagentur. Dadurch konnten sie auf einen Pool von qualifizierten Aushilfskräften zugreifen, die bei Bedarf einspringen konnten. Zusätzlich führten sie flexible Arbeitszeitmodelle ein, um den Mitarbeitern mehr Flexibilität zu bieten. Diese Maßnahmen führten zu einer besseren Einsatzplanung, einer erhöhten Mitarbeiterverfügbarkeit und einer verbesserten Servicequalität.

Personalkosten Gastronomie: Formeln zur Berechnung

Um gastronomischen Unternehmen bei der Berechnung und Analyse ihrer Personalkosten zu unterstützen, können bestimmte Formeln verwendet werden. Hier sind einige wichtige Formeln, die von den Lesern direkt angewendet werden können:

  1. Personalkosten pro Monat = Gesamtkosten für Personal / Anzahl der Monate
    Diese Formel ermöglicht es Unternehmen, ihre monatlichen Personalkosten zu ermitteln, indem sie die Gesamtkosten für Personal (einschließlich Löhne, Sozialabgaben, Versicherungen usw.) durch die Anzahl der Monate teilen.
  1. Personalkostenanteil = Personalkosten / Gesamtkosten * 100
    Diese Formel hilft Unternehmen dabei, den Anteil der Personalkosten an den Gesamtkosten zu berechnen. Dies ermöglicht eine bessere Einschätzung der finanziellen Auswirkungen des Personals auf das Unternehmen.
  1. Personalkosten pro Mitarbeiter = Gesamtkosten für Personal / Anzahl der Mitarbeiter
    Diese Formel gibt Aufschluss darüber, wie viel ein Unternehmen im Durchschnitt pro Mitarbeiter für Personalkosten aufwendet. Dies kann nützlich sein, um die Effizienz des Personaleinsatzes zu bewerten und Vergleiche zwischen verschiedenen Betrieben anzustellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Formeln als Richtlinien dienen und von Unternehmen zu Unternehmen variieren können. Es ist ratsam, spezifische Faktoren wie Arbeitszeitmodelle, Tarifverträge und regionale Unterschiede in die Berechnungen einzubeziehen.

Fazit

Die Personalkosten spielen eine entscheidende Rolle in der Gastronomie-Branche und stellen Unternehmen vor spezifische Herausforderungen. Eine fehlerhafte Schichtplanung und mangelnde Flexibilität in der Einsatzplanung können zu unnötigen Kosten und Servicequalitätsproblemen führen. Durch effektive Planungsmechanismen, den Einsatz digitaler Lösungen und die Einbeziehung der Mitarbeiter können diese Herausforderungen bewältigt werden.

Die vorgestellten Fallstudien zeigen, wie Unternehmen in der Gastronomie-Branche diese Probleme erfolgreich angegangen sind und positive Ergebnisse erzielt haben. Aktuelle Studien liefern wertvolle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse, die Unternehmen bei der Optimierung ihrer Personalkosten unterstützen können. Zudem können Formeln zur Berechnung und Analyse der Personalkosten eine praktische Hilfestellung bieten.

Indem gastronomische Unternehmen ihre Personalkosten effizient managen, können sie ihre Rentabilität steigern, die Servicequalität verbessern und letztendlich erfolgreich in dieser wettbewerbsintensiven Branche agieren.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir in diesem Blogbeitrag die männliche Form gewählt.